JIN SHIN JYUTSU – die Kunst des Heilströmens

http://creativecommons.org/licenses/by/2.5/

Jin Shin Jyutsu mutet so manchem geerdetem Europäer auf den ersten Blick seltsam an. Jin Shin Jyutsu, Heilströmen, ist gleichbedeutend mit: „Heilen mit Händen“. Zugegeben das klingt für uns, die wir uns weit von Natur und Energie entfernt haben, seltsam. Wer sich aber intensiv mit eben diesen Themen befasst, wird bald spüren, dass vieles möglich ist, das nicht wirklich greifbar und spürbar ist.

Der Ursprung von Jin Shin Jyutsu

Beim Heilströmen handelt es sich um eine Jahrtausende alte japanische Harmonisierungskunst. Durch den Fortschritt im Bereich der Medizin ist diese alte Kunst lange Zeit in Vergessenheit geraten. Die Kunst des Heilströmens wurde jedoch wieder entdeckt und erfreut sich nicht ohne Grund immer größerer Beliebtheit auch hierzulande.

Wie funktioniert Jin Shin Jyutsu?

Um 1900 hat der Japaner Jiro Murai diese Kunst wiederentdeckt und zu neuem Leben erweckt. Mary Burmeister, US-Amerikanerin, hat diese Heilkunst dann in weiterer Folge weiter entwickelt. Sie basiert auf der Annahme einer universellen Lebensenergie, die alle Lebewesen durchströmt und diese mit dem Universum verbindet. Befindet sich der Körper in Harmonie, dann fließen die Energien frei. Störungen können aber Blockaden verursachen und weiterer Folge zu Krankheit führen.

Jin Shin Jyutsu versucht eben diese Blockaden zu lösen. Dabei wird der Körper in 26 Zonen eingeteilt. Zonen, die mit sogenannten „Sicherheitsschlössern“ ausgestattet sind. Sicherheitsschlösser sind gleichbedeutend mit energetischen Zentren und sind maßgeblich für den ausgeglichenen Energiefluss verantwortlich.

Jin Shin Jyutsu Praktiker arbeiten mit einem speziellen Fingerdruck und festgelegten Handgriffen entlang der energetischen Zentren. Dabei wird auch auf eine bewusste Atmung des praktizierenden geachtet. Ausgangspunkt bei vielen Behandlungen sind die Finger, die den Ausgangspunkt vieler Energieströme darstellen. Gerade hier sitzen die fünf Emotionen wie Angst, Trauer, Sorge, Wut und Bemühen.

Weitere Behandlungspunkte finden sich an der Wange, der Brust oder dem Steißbein.

Grundsätzlich ist aber Jin Shin Jyutsu oder das Strömen vor allem für die Selbstheilung konzipiert. Die einfachen Griffe können im Alltag überall und einfach angewendet werden.

Kann man sich selbst behandeln?

Ja, das Schöne am Strömen ist, dass man es bei sich selbst anwenden kann. Gerade das sogenannte Fingerhalten wird von vielen Praktikern empfohlen. Mit der einfachen Technik, die man wirklich überall anwenden kann, kann man zum eigenen Wohlbefinden beitragen.

Halten sie dazu leicht ihre Finger in der Hand und strömen sie so jeden Finger an der Hand zwei bis drei Minuten. Dabei ist wichtig, dass sie nicht drücken, sondern die Finger angenehm mit ihrer Handfläche umfassen.

Welche Bedeutung haben die einzelnen Finger?

 

Finger Organ Empfindung Wann soll man strömen?
Daumen Magen, Milz Sorge, Grübeln Fieber, Atemprobleme, Muskelkrämpfe, Nervosität, Verdauungsprobleme, Unsicherheit, unregelmäßiger Herzschlag
Zeigefinger Niere, Blase Angst Ängstlichkeit, Langeweile, sich ungeliebt fühlen, nicht vorankommen, Ohrenprobleme, Verstopfung
Mittelfinger Leber, Gallenblase Trauer, Kummer Unglücklich sein, Hautprobleme, Augenprobleme, zugeschnürter Brustkorb, Opfer der eigenen Gedanken sein
Kleiner Finger Zwerchfell, Nabel Harmonie, Unvertrauen Viel schwitzen, Probleme beim Wasserlassen, Ohrgeräusche, trockene Haut, energielos sein

 

Es handelt sich hierbei um ein paar kleine, leichte Übungen, die im Alltag gut an sich selbst angewendet werden können.

Seminar für Interessierte

Wen dieser Artikel auf den Geschmack gebracht hat und wer sich weiter vertiefen möchte, dem sei folgendes Seminar des Experten, Reinhard Feldmeier, ans Herz gelegt:

 

Jin Shin Jyutsu – japanisches Heilströmen – Heilen mit den Händen

Wann:                                  25.11.2015, 18-22 Uhr

Ort:                                       Naturheilzentrum Jäger, Frickenescherweg 5, A-6922 Wolfurt

Referent:                           Reinhard Feldmeier

Kosten:                                               € 78,– inkl. Skript und Imbiss

Anmeldungen:                 office@nhp-jaeger.at

Homepage:                       Naturheilzentrum Jäger

 

Weiterführende Informationen

Film:                                     Jin Shin Jyutsu – Heilsame Berührungen – „Strömen“

Naturheilzentrum Doris Jäger

Frickenescherweg 5, A-6922 Wolfurt

 twittergoogle+facebook

Werbeanzeigen
Share:

Author: Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.