Bauchspeicheldrüsenentzündung - welche natürlichen Mittel helfen?

Bauchspeicheldrüsenerkrankungen nehmen in Europa zu. Eine Bauchspeicheldrüsenentzündung kann akut, aber auch chronisch auftreten. Welche natürlich Mittel helfen können, das erfährst du in unserem aktuellen Beitrag. Es sind vor allem unsere Lebensgewohnheiten (fettes Essen, zu hoher Alkoholkonsum, Rauchen, Fast Food, etc.), die dazu führen, dass es zu dieser schmerzhaften Entzündung kommen kann.

Wozu brauchen wir die Bauchspeicheldrüse?

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) befindet sich im Oberbauch des Menschen. Sie ist eine große, keilförmige Drüse. Sie ist vor allem für unsere Verdauung wichtig, da sie Verdauungssekrete an den Darm abgibt, aber auch Hormone in unser Blut abgibt.

Das Verdauungssekret, das unsere Bauchspeicheldrüse produziert, wird in den Zwölffingerdarm abgegeben. Im Zwölffingerdarm wird das Sekret mit Speisebrei aus dem Magen vermischt. Unsere Bauchspeicheldrüse ist sehr aktiv, denn sie produziert pro Tag 1,5 bis drei Liter Pankreassaft.

Das im Sekret enthaltene Bikarbonat neutralisiert die Salzsäure, die aus dem Magen mit dem Speisebrei ankommt. Dadurch wird unsere Darmschleimhaut geschützt.

Die Bauchspeicheldrüse ist für den Menschen ein besonders wichtiges Organ, daher sollten Beschwerden, die die Drüse betreffen, immer ernst genommen werden.

Welche Probleme die Bauchspeicheldrüse verursachen kann

Wenn unsere Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktioniert, kann des zu Problemen mit der Verdauung kommen. Vor allem, wenn ein Mangel an Verdauungsenzymen vorliegt, führt dies dazu, dass wir nur unzureichend Nährstoffe über die Darmschleimhaut aufnehmen können.

Bei Typ-1 Diabetes produziert unsere Bauchspeicheldrüse kein oder zu wenig Insulin, da die dafür zuständigen Zellen zerstört sind. Dadurch ist die Regulation des Blutzuckerspiegels gestört.

Zu einer Bauchspeicheldrüsenentzündung kann es kommen, wenn wir entweder Gallensteine haben oder einen zu hohen Alkoholkonsum haben. In Fachkreisen wird die Bauchspeicheldrüsenentzündung Pankreatitis genannt.

Allerdings kann auch ein Karzinom die Arbeit unserer Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen und zu Problemen führen. Vor allem dann, wenn das Karzinom am Kopf der Bauchspeicheldrüse sitzt. Das kann dazu führen, dass der Gallenblasengang versperrt beziehungsweise blockiert wird, wodurch die Galle gestaut wird und es zu einer Gelbsucht kommen kann.

Die Bauchspeicheldrüse zeichnet sich für lebenswichtige Funktionen wichtig. Eine Fehlfunktion sollte daher immer sehr ernst genommen werden und schulmedizinisch abgeklärt werden.

Welche Symptome treten bei Problemen der Bauchspeicheldrüse auf?

Bauchschmerzen können auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hinweisen
Bauchschmerzen können auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hinweisen

Bei einer chronischen Entzündung treten in der Regel weniger Symptome auf. Im Gegensatz dazu wird eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung von teilweise heftigen Symptomen begleitet.

Die akute Entzündung wird von den folgenden Symptomen begleitet:

            • Oberbauchschmerzen
            • Bauchschmerzen
            • Übelkeit
            • Erbrechen
            • Fieber
            • Blähungen
            • Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum

Wenn Betroffene zudem über Schwindel, Gesichtsblässe und kalten Schweiß klagen, dann deutet das auf einen schweren Verlauf hin, der dringend fachärztlich abgeklärt werden sollte.

Was sind die Ursachen für Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Bei einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung ist in achtzig Prozent der Fälle ein übermäßiger Alkoholkonsum für die Beschwerden verantwortlich. Auch bei einer akuten Entzündung zeichnet sich der Alkoholkonsum mit immerhin 35 Prozent für die Probleme verantwortlich.

Aber auch das Rauchen kann zu Problemen mit der Bauchspeicheldrüse führen.

Nicht weniger häufig sind Gallensteine für eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung verantwortlich. Wenn diese am Eingang des Gallenblasengangs oder Bauchspeicheldrüsengangs liegen, dann können diese den Übergang zum Zwölffingerdarm verstopfen.

Aber auch die folgenden Ursachen können eine akute Pankreatitis auslösen:

            • Nebenwirkungen von Medikamenten
            • Stoffwechselerkrankungen
            • Gendefekt (sehr selten)
            • Probleme mit der Darmschleimhaut

Wie kann die Naturheilkunde helfen?

Da es bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommen kann, sollten Betroffene immer einen Facharzt hinzuziehen. Die Naturheilkunde kann zur Unterstützung in Abstimmung mit dem Arzt mit einbezogen werden!

Was du selbst sofort tun solltest

            • verzichte auf Alkohol
            • meide fette Speisen
            • verzichte auf das Rauchen
            • streiche Fast Food und Fertigprodukte von deinem Speiseplan

Akupressur und Akupunktur zur Unterstützung der Therapie

Insbesondere die Ohrakupunktur kann die schulmedizinische Behandlungstherapie unterstützen. Sie ist schonend und frei von Nebenwirkungen. Insbesondere in Bezug auf die Schmerzen ist die Behandlung mittels Ohrakupunktur zielführend.

Sollte die Ursache der Entzündung Alkoholismus sein, dann sollte begleitend zur Entzugstherapie die NADA Akupunktion eingesetzt werden.

Heilpflanzen, die helfen können

Schafgarbe kann die Behandlung einer Bauchspeicheldrüsenentzündung unterstützen
Schafgarbe kann die Behandlung einer Bauchspeicheldrüsenentzündung unterstützen

Die einzige Heilpflanze, die die Ausscheidung des Verdauungssaftes anregt, ist die Rinde des Drachenblutbaumes. Damit die Behandlung anschlägt, empfiehlt es sich konzentrierte Präparate aus dem Fachhandel zu verwenden.

Der Enzymmangel kann mit dem pflanzlichen Eiweißzersetzer Bromelain ausgeglichen werden. Bromelain befindet sich in der Ananas.

Gut geeignet sind natürlich auch alle Pflanzen, die natürliche Bitterstoffe enthalten. In den folgenden Beiträgen findest du mehr über Bitterpflanzen:

Weitere Heilpflanzen, die unterstützen können:

              • Heidelbeerblätter
              • Schafgarbe
              • Bohnenschalen
              • Artischockenblätter
              • Löwenzahn
              • Tausengüldenkraut
              • Hopfen
              • Wermut

Zwei Schnäpse zur Vorbeugung – selbst gemacht

Achtung: diese zwei Schnäpse können – natürlich entsprechend sorgsam eingenommen – die Arbeit unserer Bauchspeicheldrüse unterstützen und können somit vorbeugend eingenommen werden. Wenn du jedoch bereits Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hast, dann verzichte auf sie, denn sie enthalten Alkohol, der jetzt für zusätzliche Belastung sorgen würde!

Rezept für den Kalmusschnaps

              • 150g geschnittene Kalmuswurzel
              • 1 Liter guter Obstler

Setze die geschnittenen Wurzeln mit dem Obstler an und lasse das Ganze für sechs Wochen an einem sonnigen und warmen Ort stehen. Wichtig: schüttle die Flasche jeden Tag etwas auf. Nach den 6 Wochen das Ganze abseihen und bei Bedarf ein Gläschen voll trinken.

Bei welchen Beschwerden hilft der Kalmusschnaps?

              • Probleme im Magen- und Darmbereich
              • hilft bei einem verdorbenen Magen
              • Appetitlosigkeit
              • regt den Gallenfluss an
              • hilft nach schwerem Essen
              • vertreibt, wenn man ihn einreibt Schmerzen

Rezept für Kümmel-Anis Schnaps

              • 1l guter Obstler
              • 3 EL Anissamen
              • 1/2 EL Kümmel
              • 1/2 EL Fenchelsamen
Die Samen in die Flasche geben und mit Obstler übergießen. Anschließend verschlossen zwei bis drei Tage ziehen lassen. Dann für vier bis fünf Tage in den Kühlschrank stellen. Anschließend abseihen und kühl lagern. Bei Bedarf ein Gläschen davon einnehmen.

Interessante Beiträge zum Thema

Weiterführende Information

Naturalsmedizin.com ist ein naturheilkundlicher Blog der Naturheilpraxis Doris Jäger. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, können sie diese entweder direkt auf dem Blog einbringen oder mit uns Kontakt aufnehmen!

Naturheilpraxis Doris Jäger

Frickenescherweg 5, A-6922 Wolfurt

 

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-55506183-1