Ba Guan – Die Kunst des Schröpfens

Ba Guan – Die Kunst des Schröpfens

Trockenes Schröpfen

Diese nicht-invasiven Methoden sind leicht anzuwenden!
Spürbarer Erfolg ohne Nebenwirkungen!
Erlerne verschiedene Methoden des Schröpfens, unterschiedliche Ansatzpunkte und Indikationen.
Die notwendigen Gerätschaften (verschiedene Schröpfköpfe) werden in Theorie und Praxis besprochen und angewendet.
Ein Workshop, nachdem du gleich loslegen kannst
Trockenes Schröpfen gehört zu den ältesten bekannten Therapieformen der Volksmedizin.
In der Traditionellen Chinesischen Medizin hatte es seinen Ursprung, im Mittelalter wurde es als klassisches Ausleitungsverfahren eingesetzt.

Durch gezielten Einsatz des Schröpfens ist eine Beeinflussung und Aktivierung der inneren Organe möglich. Der Energiefluss des Körpers wird angeregt. Dadurch lösen sich etwaige Blockaden.

Schröpfkopfmassage

Im Gegensatz zu der stationären Unterdruckbehandlung des Trockenschröpfens steht die mobile Schröpfmassage. Dazu wird die Haut eingeölt und die Schröpfköpfe werden über die Haut gezogen. Eine kräftige Durchblutung der Haut ist die Folge. Diese Reiztherapie wird oft in Verbindung mit anderen naturheilkundlichen Behandlungen eingesetzt. Alle Gewebeflüssigkeiten werden dadurch angeregt, festgesetzte Stoffwechselschlacken können gründlich gelöst werden. Die beschleunigten Blut- und Lymphströme können die Substanzen schnell den Entgiftungs- und Ausscheidungsorganen zuführen.

Bei der Schröpfkopfmassage wird die Durchblutung des Gewebes erhöht. Dieses führt zu einer Erwärmung und Lockerung der Muskulatur. Sie wirkt auch stark entgiftend. Die toxischen Substanzen, wie z.B. Salze, Gallensäure, Harnstoff, Bruchstücke von Viren und Bakterien, welche sich meist im Bindegewebe anhäufen, werden bei der Massage durch die Haut ausgeschieden

Zwei weitere Vorteile des Schröpfens: Es kommen keine künstlichen Substanzen zum Einsatz und die gute Verträglichkeit der Behandlungsmethode ist seit Jahrhunderten eindrucksvoll belegt.

Gua Sha

In diesem Seminar zeige ich euch zusätzlich zur Schröpfkopfmassage, zum trockenen und Feuerschröpfen auch eine spannende Selbsthilfemethode der chinesischen Landbevölkerung, nämlich Gua Sha.

Gua Sha – eine uralte Schabemethode der chinesischen Landbevölkerung, um Schmerzzustände im Bewegungsapparat z.B. Frozen Shoulder, Tennisarm, Rückenbeschwerden selbständig therapeutisch zu unterstützen. Gua Sha wird auch bei Migräne, Schlafstörungen und Erkältungen eingesetzt.
Nach dem Seminar könnt ihr schon selber loslegen und schaben und schröpfen was das Zeug hält.

Indikationen: Spannungskopfschmerzen, Migräne, Gelenkarthrosen, Ischialgie, HWS-Syndrom und andere orthopädische Störungen, Infektanfälligkeit, Erkältungen im akuten Stadium, Asthma, Verstopfung, Wechseljahrbeschwerden, Cellulite usw.

Schröpfen ist die Basis der Entgiftung und führt zu einer nachhaltigen Entlastung weil tiefe Schichten durchblutet und mobilisiert werden. Die Effizienz anderer Therapien kann durch das Schröpfen wesentlich gesteigert werden.

Alle Teilnehmer haben die Gelegenheit, die Schröpftechniken praktisch zu üben.


Wann: Mittwoch, 17.11.2021 von 16 -22  Uhr

Referentin: Doris Jäger

Kosten: 150,00 € incl. Verpflegung, Skript und Teilnahmebestätigung

Anmeldungen unter: Direkt oben oder unter
office@nhp-jaeger.at
Tel: 0043/650 614 5301
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Schlagwörter: ,

Datum

Nov 17 2021

Uhrzeit

16:00 - 22:00
Kategorie

Folge uns

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 1.299 anderen Abonnenten an

Übersetzen

Ausbildungen im Bereich Naturheilkunde

November 2021
Februar 2022
Keine Veranstaltung gefunden!

Geschäftszeiten & Info

Impressum & Datenschutz

TopBlogs.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Firma.at

Firmendaten Österreich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-55506183-1