Ganz alltägliche Dinge, die nötig sind, damit die Freude in unserem Leben wachsen kann

Pfarrer German Amann (Wolfurt) zählt uns aus den Schriften von Thomas von Aquin ganz alltägliche Dinge auf, die nötig sind, damit die Freude in unserem Leben wachsen kann.

Seine Tipps lauten: Genießen, schlafen,schwimmen, weinen, mit Freunden sprechen und beten.
  • Genießen –  weil derjenige, der nicht genießt, auf die Dauer ungenießbar wird. Genießen heißt auch dankbar sein.
  • Schlafen – weil das am deutlichsten zeigt, dass ich loslassen kann, mich lösen kann von allem, was jeden Tag auf mich einströmt. Erwarte nicht das Heil von deiner eigenen Leistung.
  • Schwimmen – weil ich dadurch die richtige Balance zwischen Bewegung und Getragen-werden lerne; weil ich so die richtige Mischung zwischen Spannung und Entspannung,zwischen Aktivität und Gelassenheit einübe.
  • Weinen – weil es befreiend wirkt;weil es gelassen und ruhig macht;weil es ein Zeichen der Ehrlichkeit und echter Menschlichkeit ist.“Tränen lügen nicht“ – wusste also schon lange vor Michael Holm ein anderer.
  • Mit Freunden sprechen – weil ich mich dabei fallen lasen kann und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen muss.
  • Beten – weil ich mich dabei aus der Verkrampfung löse, alles selber machen zu müssen.

 

twittergoogle+facebook

Werbeanzeigen
Share:

Author: Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.

2 thoughts on “Ganz alltägliche Dinge, die nötig sind, damit die Freude in unserem Leben wachsen kann

  1. Habe mich gerade in Deinem Blog etwas umgesehen. wundervoll und kreaiv – gefällt mir.

    … Genießen, schlafen,schwimmen, weinen, mit Freunden sprechen und beten …

    dann steigt Dankbarkeit wie von selbst in „den Himmel“ – leicht wie eine Feder.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.