Kann man eine Fettstoffwechselstörung naturheilkundlich behandeln?

Kann man eine Fettstoffwechselstörung naturheilkundlich behandeln?

Read Time:5 Minute, 30 Second

Neben Diabetes gehört die Fettstoffwechselstörung zu den häufigsten Stoffwechselkrankheiten. Die Fettstoffwechselstörung führt dazu, dass wir entweder erhöhte oder zu niedrige Blutfettwerte haben. Insbesondere erhöhte Blutfettwerte stellen ein Risiko dar, da sie eine häufige Ursache für Herz-Kreislauferkrankungen sind. Aber kann man eine Fettstoffwechselstörung naturheilkundlich behandeln? Mehr dazu in unserem aktuellen Beitrag.

Bei einer Fettstoffwechselstörung passen die Blutfettwerte in unserem Blut nicht mehr. Sie sind entweder zu niedrig oder erhöht. An überhöhten Blutfettwerten ist nicht selten ein ungesunder Lebensstil schuld, aber die erhöhten Werte können auch erblich bedingt sein. Erhöhte Fettwerte im Blut begünstigen Erkrankungen wie Herz-Kreislauf, Arteriosklerose, Schlaganfall, Thrombose, Angina pectoris oder Herzinfarkt.

Wie erkennt man, dass der Feststoffwechsel gestört ist?

Eine Fettstoffwechselstörung wird oft sehr spät erkannt, da insbesondere am Beginn der Erkrankung Symptome ausbleiben. Oft werden sie erst erkannt, wenn andere Erkrankungen (Herz-Kreislauferkrankungen, Thrombose, etc.) dadurch begünstigt werden. Typische Symptome oder Folgen einer lang anhaltenden Fettstoffwechselstörung können die folgenden sein:

  • Schmerzen im Oberbauch
  • Entzündungen der Bauchspeicheldrüse oder Leber
  • Ablagerungen in den Arterien (Arteriosklerose)
  • Schmerzen in der Brust (Angina pectoris)
  • Getrübte Ringe in der Hornhaut am Auge

Typische Symptome stellen sich oft erst sehr spät ein und die Schäden können dann nicht mehr rückgängig gemacht werden, daher solltest du ab einem Alter von 35 – 40 Jahren regelmäßig im Rahmen einer Blutuntersuchung deine Blutfettwerte untersuchen lassen.

Das sind die wichtigsten Lipoproteine (Fette) in unserem Blut:

  • LDL (Low-Density Lipoprotein) – es handelt sich hierbei um das “schlechte” Cholesterin, das insbesondere bei erhöhten Werten kritisch sein kann
  • HDL (High-Density Lipoprotein) – dieses ist wichtig für den Transport von überschüssigem Cholesterin in die Leber. Es hilft somit bei der Ausscheidung von überflüssigem Cholesterin und ist daher sehr wichtig. Ein hoher Wert an HDL ist somit gut.
  • VLDL (Very-Low-Density Lipoprotein) – ist verantwortlich für den Energietransport für Fett- und Muskelzellen.
  • Chylomikronen – diese entstehen im Dünndarm und enthalten hauptsächlich Triglyzeride.

Was sind die Ursachen für eine Fettstoffwechselstörung?

Es gibt circa 70 verschiedene Fettstoffwechselstörungen, wobei ein Großteil dieser sehr selten sind. Grundsätzlich werden die unterschiedlichen Arten wie folgt eingeteilt:

Bei jenen Erkrankungen mit erhöhten Werten unterscheiden Experten zwischen

  • Hypercholesterinämie – hier ist nur das Cholesterin erhöht (LDL)
  • Kombinierte Hyperlipidämie – sowohl Cholesterin, als auch Triglyzeride sind erhöht
  • Hypertriglyzeridämie – nur die Triglyzeride sind erhöht

Eine Feststoffwechselstörung kann viele Ursachen haben. Allerdings sind die folgenden Risikofaktoren bekannt dafür, dass sie eine derartige Störung begünstigen können:

  • Medikamente
  • Stress
  • Alter
  • Übergewicht (hauptsächlich Bauchfett)
  • Falsche Ernährung
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Bewegungsmangel
  • männliches Geschlecht

Experten schätzen, dass in Mitteleuropa jede zweite Person über 40 erhöhte Blutfettwerte hat. Da diese schwerwiegende Erkrankungen begünstigen zählt die Fettstoffwechselstörung zu den häufigsten Todesursachen und sollte daher keinesfalls unterschätzt werden.

Was du selbst tun kannst und wie dir die Naturheilkunde helfen kann

Regelmäßige Bewegung

Regelmäßige Bewegung ist bei einer Fettstoffwechselstörung wichtig
Regelmäßige Bewegung ist bei einer Fettstoffwechselstörung wichtig

Wenn du unter einer Fettstoffwechselstörung leidest, dann ist regelmäßige Bewegung ein MUSS für dich. Du solltest dich täglich beziehungsweise mehrmals pro Woche sportlich betätigen. Ideale Sportarten sind:

  • Schwimmen
  • Wandern
  • Langlaufen
  • Radfahren

Insbesondere der Sport an der frischen Luft ist jetzt wichtig!

Wenn du eine Fettstoffwechselstörung hast, dann spielt deine Ernährung eine zentrale Rolle

Eine falsche Ernährung ist nicht selten der Auslöser von Fettstoffwechselstörungen
Eine falsche Ernährung ist nicht selten der Auslöser von Fettstoffwechselstörungen

Da eine Fettstoffwechselstörung nicht selten von einer ungesunden Ernährung verursacht wird, ist es jetzt besonders wichtig, dass du auf deine Ernährung achtest. Auf diese Lebensmittel solltest du verzichten beziehungsweise so gut wie möglich den Konsum reduzieren:

  • Fast Food und Fertigprodukte
  • zu viel Salz, Zucker und Fette
  • Alkohol
  • reduziere deinen Fleisch- und Wurstkonsum

Auf unserem Blog findest du viele Beiträge zum Thema gesunde Ernährung. Hier eine Auflistung unserer wichtigsten Beiträge zu diesem Thema:

Grüner Tee und Kräutertees helfen bei einer Fettstoffwechselerkrankung

Grüner Tee hilft bei einer Fettstoffwechselstörung
Grüner Tee hilft bei einer Fettstoffwechselstörung

Der Grüne Tee hat viele positive Eigenschaften und sollte ohnehin regelmäßig getrunken werden. Laut Studien kann Grüner Tee LDL (Cholesterin) in unserem Blut senken. Wichtig ist allerdings, dass du täglich grünen Tee über einen längeren Zeitraum hinweg trinkst.

Wenn du keinen heißen Tee magst, dann kannst du den Tee auch auskühlen lassen und kalt trinken. Du kannst auch etwas Zitrone in deinen Tee geben.

Wichtig aber ist, dass du den Tee ungesüßt zu dir nimmst! Grüner Tee hilft übrigens auch allen, die abnehmen möchten!

Wenn du den Geschmack von Grünem Tee nicht magst, dann kannst du alternativ auch einen Kräutertee aus Goldrute und Eschenblätter zu dir nehmen. Auch hier spielt die Regelmäßigkeit der Einnahme eine zentrale Rolle.

Bitterstoffe sind bei einer Fettstoffwechselstörung sehr wichtig

Bitterpflanzen helfen beim Abbau von Cholesterin
Bitterpflanzen helfen beim Abbau von Cholesterin

In unserem Blog haben wir schon häufig auf die wichtige Funktion von Bitterstoffen und -pflanzen hingewiesen. Unsere Vorfahren haben diese nicht ohne Grund täglich zu sich genommen.

In folgenden Beiträgen auf unserem Blog findest du mehr zu diesem Thema:

Welche Heilpflanzen helfen noch bei einem erhöhten Cholesterinspiegel?

Heilerde bindet überschüssiges Fett

Heilerde hilft dem Körper dabei unbrauchbare Stoffe zu binden. Dazu zählen unter anderem auch überschüssiges Fett und andere Stoffe. Du kannst Heilerde im Fachhandel als feines Pulver oder in Kapselform kaufen.

Heilerde kannst du täglich über einen längeren Zeitraum einnehmen, da sie keinerlei Nebenwirkungen hat und zudem deinem Körper bei der Entgiftungsarbeit hilft.

Welche Gewürze können Blutfettwerte senken?

Gewürze können dabei helfen Blutfettwerte zu senken
Gewürze können dabei helfen Blutfettwerte zu senken

In Studien wurde nachgewiesen, dass Gewürze dabei helfen Blutfettwerte zu senken.

Gewürze sind nicht nur für den Geschmack unserer Speisen wesentlich, nein, viele von ihnen sind für unsere Gesundheit förderlich. Folgende Gewürze können dabei helfen, deine Blutfettwerte zu senken. Wichtig auch hier, du solltest und kannst diese regelmäßig verwenden.

  • Rosmarin
  • Oregano
  • Zimt
  • Kurkuma 
  • Ingwer
  • Schwarzer Pfeffer
  • Gewürznelke
  • Knoblauch
  • Paprika

Weitere interessante Beiträge zum Thema

WEITERE INFORMATIONEN

Naturalsmedizin.com ist ein naturheilkundlicher Blog der Naturheilpraxis Doris Jäger. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, können sie diese entweder direkt auf dem Blog einbringen oder mit uns Kontakt aufnehmen!

Naturheilpraxis Doris Jäger

Frickenescherweg 5, A-6922 Wolfurt

Doris Jäger - naturalsmedizin.com

Doris Jäger – naturalsmedizin.com

 

 

 

About Post Author

Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Was du über NADH wissen solltest! Previous post Was du über NADH wissen solltest!
Welche Vitamine du für deine Gesundheit brauchst Next post Welche Vitamine du für deine Gesundheit brauchst
UA-55506183-1

Entdecke mehr von naturalsmedizin.com

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

%d