Naturheilkunde bei Viruserkrankungen, wie Grippe oder Corona

Naturheilkunde bei Viruserkrankungen, wie Grippe oder Corona

Naturheilkunde kann bei Viruserkrankungen, wie Grippe oder Corona, helfen beziehungsweise lindern. Für Infekte sind wir Menschen vor allem in der kalten Jahreszeit anfällig. Grundsätzlich gilt es rechtzeitig einer Viruserkrankung präventiv vorzubeugen, aber auch wenn sie mit dem Virus kämpfen, kann Mutter Natur helfen. Wie? Das erfahren sie im aktuellen Beitrag auf naturalsmedizin.com.

Wie kann die Naturheilkunde bei Viruserkrankungen, wie Grippe oder Corona, helfen?

Gleich vorweg es gibt derzeit kein naturheilkundliches Mittel, dessen Wirksamkeit bei einer Corona-Infektion bestätigt wurde. Dennoch bietet die Naturheilkunde in der Bekämpfung von Viruserkrankungen einen breiten Fundus an Möglichkeiten, die helfen, die Symptomatik zu lindern beziehungsweise den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Viel wichtiger ist aber, dass die Naturheilkunde vor allem präventiv viele Möglichkeiten bietet, die das Immunsystem stärken. Durch die Stärkung des Immunsystems sind wir im Kampf gegen Viruserkrankungen besser vorbereitet. Daher gilt es, bereits im Vorfeld vorzubeugen!

Wie sie ihr Immunsystem selbst stärken und vorbereiten können!

Achten sie auf ihre Ernährung

Fast Food ist schädlich für unser Immunsystem
Fast Food ist schädlich für unser Immunsystem

Auf unserem Blog haben wir immer wieder die Wichtigkeit der gesunden Ernährung unterstrichen! Sie ist, wenn man so will, das Zünglein an der Waage! Auf unserem Blog finden sie zum Thema Ernährung zahlreiche Beiträge. Folgende Beiträge möchten wir ihnen besonders an das Herz legen:

Besonders wichtig ist, dass sie ihren Fleischkonsum reduzieren. Ganz von ihrem Speiseplan sollten sie Fertigprodukte und Fast Food streichen!

Wer seinem Körper Gutes tun möchte und ideal für die kalte Jahreszeit vorbereitet sein möchte, überlegt sich die folgende Kur, die nicht nur das Immunsystem stärkt, sondern vor allem auch unsere Darmflora in Schuss bringt:

  1. Heilfasten
  2. Darmreinigung
  3. anschließend basische Ernährung 3 Monate lang

Verwenden sie ausschließlich hochwertige Öle aus Bio-Landwirtschaft. Generell sollten sie, um die Schadstoffbelastung so gering wie möglich zu halten, auf Bio-Qualität setzen.

Wichtig ist auch, dass sie über den Tag verteilt ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen (in Form von Wasser oder ungesüßten Tees).

Der Darm ist der Schlüssel für ein intaktes Immunsystem

Der Darm ist ein komplexes, sensibles, aber hoch effektives Organ in unserem Organismus. Funktioniert er nicht richtig, dann nehmen wir Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine nicht mehr richtig auf. Die Folge eines angeschlagenen Darms können weitreichend sein, aber vor allem unser Immunsystem leidet stark darunter.

Wir haben auf unserem Blog bereits zahlreiche Beiträge zum Thema „Gesunder Darm“ veröffentlicht. Aber auch hier liegt der Schlüssel vor allem in einer gesunden Ernährung!

Wer seinem Darm etwas Gutes tun möchte, hält sich an unseren unter der Ernährung vorgestellten 3-Punkte-Plan und reduziert gleichzeitig den Konsum von Alkohol und Nikotin. Mit letzterem sollten sie besser heute, als Morgen aufhören!

Heilpflanzen, die unser Immunsystem im Kampf gegen Viren aktivieren und stärken

Ingwer hilft im Kampf gegen Viren
Ingwer hilft im Kampf gegen Viruserkrankungen, Corona oder Grippe

Folgende Pflanzen wirken nachweislich positiv bei Viruserkrankungen:

  • Echinacea purpurea
  • Ingwer
  • Katzenkralle
  • Kurkuma
  • Taigawurzel
  • Lapacho
  • Baumbart
  • Wilder Indigo
  • Zitronenmelisse
  • Knoblauch

Mehr dazu erfahren sie hier:

Tee-Rezept für die Stärkung und Unterstützung unseres Immunsystems

  • 50g Rosmarinblätter
  • 50g Thymiankräuter
  • 50g Salbeiblätter
  • 50g Levendelblüten

Wenn sie die Kräuter nicht selbst im Garten haben oder selbst gesammelt haben, dann können sie diese in der Apotheke erwerben.

Geben sie einen Esslöffel der Kräutermischung in ein Gefäß und übergießen sie diese mit einem Liter kochendem Wasser. Lassen sie das Ganze etwa 7 Minuten lang ziehen und trinken sie den Kräutertee anschließend über den Tag verteilt.

Was sie selbst noch tun können, um einer Viruserkrankung vorzubeugen

  • bewegen sie sich regelmäßig und ausreichend in der Natur
  • achten sie darauf, dass ihr Vitamin A-, B-, C- und D-Haushalt ausreichend ist
  • führen sie ihrem Körper Magnesium, Selen und Zink zu
  • waschen sie ihre Hände regelmäßig und gründlich
  • halten sie mindestens 2m Abstand zu erkrankten Personen
  • verzichten sie während der Grippezeit auf das Händeschütteln

Homöopathische Mittel, die während der Grippezeit helfen

  • Eupatorium perfoliatum
  • Gelsemium
  • Nux vomica

Schnelle Helferlein im Kampf gegen Viruserkrankungen, wie Grippe oder Corona

Bitte beachten sie, dass die hier vorgestellten Helferlein vor allem aus präventiver Sicht Sinn machen und helfen. Sollten sie unter Symptomen leiden, die auf Corona hinweisen, müssen sie sich zu ihrem eigenen, aber auch dem Schutz ihrer Liebsten, an die Hotline beziehungsweise ihren Arzt wenden!

  • nehmen sie frisches Obst und Gemüse auf ihren Speiseplan
  • gehen sie täglich mindestens 30 Minuten an der frischen Luft laufen
  • Trinken sie ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee
  • besuchen sie regelmäßig die Sauna
  • nehmen sie täglich 5000IE Vitamin D zu sich
  • nehmen sie täglich 3g Vitamin C zu sich
  • achten sie auf ausreichend Schlaf
  • versuchen sie beruflichen und privaten Stress zu reduzieren

Antivirale Heilpflanzen die bei dem Kampf gegen Viruserkrankungen helfen können

Antivirale Pflanzen helfen dabei, das Einnisten von Viren auf der Schleimhaut zu verhindern.

Folgende Pflanzen haben sich hierfür bewährt – auch hier gilt wieder, fangen sie früh genug damit an! Desto eher sie vorsorgen, desto besser ist ihr Organismus im Kampf gegen Viruserkrankungen, wie Grippe oder Corona, gerüstet:

Antivirale Tee-Mischung

  • Schale von 2 Bio-Zitronen (unbehandelt)
  • 2 Stängel Zitronengras (frisch)
  • 4 Lorbeerblätter

Schneiden sie das Zitronengras klein und vermischen sie es mit den anderen Zutaten. Überbrühen sie das Gemisch mit einem Liter kochendem Wasser. Lassen sie das Ganze für 3 Minuten auf kleiner Flamme köcheln und anschließend für weitere zehn Minuten ziehen. Geben sie anschließend einen Schuss frischen Zitronensaft und einen kleinen Löffel Honig dazu und trinken sie den Tee über den Tag verteilt.

Was sie während der kalten Jahreszeit präventiv einnehmen können

  • 500-1000mg Vitamin C täglich
  • 50mg Zink täglich
  • Rhodiola rosea (2x 1 Tablette täglich)

Wann sollten sie unbedingt einen Arzt aufsuchen?

  • wenn das Fieber über 39° ansteigt und keine naturheilkundlichen Maßnahmen zur Besserung beitragen
  • wenn sie länger als 2-3 Tage hohes Fieber haben
  • wenn die Symptome auf eine Coronainfektion hinweisen (kontaktieren sie vorab die Hotline!)
  • wenn zu den üblichen Symptomen Atemnot oder Nackensteifigkeit hinzukommt.

Wenn die Symptome auf eine Coronaerkrankung hinweisen, müssen sie – zum Schutz von ihnen selbst und ihren Liebsten – ihren Arzt telefonisch kontaktieren!

Wie sie ihr Immunsystem für den Kampf gegen Corona natürlich stärken!

Weiterführende Informationen

naturalsmedizin.com – DER naturheilkundliche Blog

Naturheilzentrum Doris Jäger

office@nhp-jaeger.at

Wolfurt, Österreich

Blogheim.at Logo

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Author: Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.