Krankmacher – was uns krank macht!

Krankmacher - oder was uns krank macht

Immer mehr Menschen leiden an Allergien, Unverträglichkeiten, Krebs und Autoimmunerkrankungen. Warum nehmen diese Erkrankungen zu? Dabei sollten wir gesünder sein als je zuvor! Wir haben enorme Kenntnisse erlangt im Bereich der Schulmedizin und wir wissen eigentlich, was für uns schädlich ist! Dennoch nehmen gerade die angeführten Erkrankungen enorm zu!

Krankmacher - woran wir sterben

Krankmacher – woran wir sterben

Krankmacher – Stress

Stress ist der Krankmacher schlechthin in der heutigen Zeit

Stress ist der Krankmacher schlechthin in der heutigen Zeit( Davidqr / Pixabay)

Stress selbst, wenn er nicht dauerhaft vorkommt, ist für den Mensch wichtig und gesund. Allerdings fordert unsere Leistungsgesellschaft sehr viel! Natürlich haben Menschen früher auch viel, wenn nicht sogar mehr gearbeitet, allerdings war der Stress, der Druck geringer.

Was macht Stress mit uns und warum kann er krank machen?

Wenn wir unter Stress stehen, dann befindet sich der menschliche Körper im Ausnahmezustand. Im Stresszustand werden sowohl körperliche, als auch seelische Reserven mobilisiert. Kommt das selten vor, dann ist das für einen gesunden Menschen kein Problem. Allerdings ist dauerhafter Stress Gift für uns!

Im Stresszustand steigen die Konzentration, der Blutdruck und der Blutzuckerspiegel.

Wenn dieser Alarmzustand regelmäßig oder dauerhaft besteht, dann können Bluthochdruck, Diabetes, Kopfschmerzen, ein gestörter Fettstoffwechsel, Störungen im Verdauungsapparat und Schlafprobleme die Folgen sein.

Wer bereits unter den angeführten Problemen leidet, sollte versuchen, etwas zu verändern. Denn das Burn-Out ist die nächste Folge.

Warnsignale – wie man erkennt, dass Stress schädlich ist

Eigentlich wissen und spüren wir selbst, was uns gut tut und was nicht. Nichts desto trotz, ist der Mensch so gestrickt, dass er auf das „Funktionieren“ konditioniert ist. Wir haben uns – ohne dies zu hinterfragen – den jeweiligen gesellschaftlichen Vorgaben unterworfen. Und wenn wir ehrlich sind zu uns, dann wissen wir was zählt!

Es zählt die Leistung, das was wir haben, das was wir vorzeigen können und das was wir erreicht haben. Um all dies zu erreichen müssen wir „Funktionieren“.

Etwas, das sich die Arbeitgeber und die Industrie zu Nutze machen. Leider.

Kritisch wird es dann, wenn wir keine Zeit mehr für das Schöne im Leben haben. Wenn Familie, der Partner und schöne Freizeitaktivitäten zu kurz kommen.

Aber noch schlimmer ist, dass man selbst „DAS SELBST“ zu kurz kommt. Wir haben keine Zeit mehr für uns selbst. Und nur wenige Menschen wissen, was ihnen gut tut und was sie wirklich wollen. Die Arbeit, der Stress, der Druck dominieren das Leben.

Wenn es Dir ähnlich ergeht und Du Dich in diesen Zeilen wieder findest, dann weißt Du, dass die Uhr auf fünf vor Zwölf steht.

Krankmacher – Fertigprodukte

Fertigprodukte sind angenehm, sind aber auf Dauer Krankmacher

Fertigprodukte sind angenehm, sind aber auf Dauer Krankmacher (Gina_Janosch / Pixabay)

Mal ehrlich – wann hast Du das letzte Mal zwei Stunden für ein gutes Mittag- oder Abendessen investiert. Für das Kochen des Essens? Natürlich wirst Du jetzt einwenden, dass dafür keine Zeit ist. Schade eigentlich. Aber leider verständlich in der heutigen Zeit.

Was machen wir also? Wir greifen auf sogenannte Convinience Produkte zurück. Fertigprodukte also. Das ist bequem, nicht selten schmackhaft und vor allem der kürzeste Weg zum Ziel.

Allerdings weiß die Lebensmittelindustrie, wie sie uns beeinflussen kann. Und ja, es geht um Geld. Also macht sie es. Sie nutzt die Mittel die sie hat! Sie setzt Zucker, Fett, Salz und Geschmacksverstärker ein, um uns zu binden. Leider nicht selten mit Erfolg.

Und vergiss nicht, schlussendlich geht es auch bei der Lebensmittelindustrie um Profit. Nicht um das Wohlbefinden.

Zucker, Salz und Fett sind Geschmacksträger und nicht nur das, sie lösen in uns eine Reaktion aus. Eine Reaktion, die nach „Mehr“ schreit.

Wie oft fühlen sie sich nach dem Essen müde, abgeschlagen oder unwohl. Blähungen, Magen- und Darmbeschwerden, aber auch andere körperliche Probleme möchten uns warnen, aber wir hören es nicht!

Aber das ist nur der Anfang des Übels, denn vor allem empfindlichere Menschen erkranken in der Folge schwer. Krebs, Allergien und andere Unverträglichkeiten können die Folge sein.

Krankmacher – Lebensmittelindustrie

Glyphosat steigert den Ertrag, macht aber krank...

Glyphosat steigert den Ertrag, macht aber krank… (hpgruesen / Pixabay)

Fertigprodukte sind nur ein Teil der Wahrheit. Da es – wie auch in vielen anderen Bereichen unseres Lebens um Profit geht – möchte natürlich auch die Lebensmittelindustrie Profit machen.

Daher müssen neue Wege angedacht werden. Wege, deren Spätfolgen leider nicht erforscht und geprüft werden, denn schlußendlich zählt vorab nur EINES, der Profit.

Daher werden nicht wenige Lebensmittel gentechnisch verändert. Sie sollen resistenter und ertragreicher werden. Schädlingsbefall soll reduziert werden und ein Ernteausfall vermieden werden.

Glyphosat in Kombination mit gentechnisch veränderten Produkten sind hier das Schlagwort.

Aber mal ehrlich! Warum soll Glyphosat Schädlinge erfolgreich bekämpfen, aber keine Auswirkungen auf uns, den Menschen, haben.

Aber Glyphosat ist nur ein Teil der Wahrheit. Die Massentierhaltung macht Tiere krank, was im Umkehrschluss Gift für den Ertrag ist, daher müssen Medikamente eingesetzt werden. Und mal ehrlich, Massentierhaltung ist alles andere als Artgerecht. Auch wir würden krank werden.

Und genau diese Medikament, die uns den regelmäßigen Fleischkonsum garantieren, landen bei uns in der Pfanne. Und sie sollen wirklich nicht wirken bei uns?

Krankmacher – Pharmaindustrie

Oft ein Segen, aber auf Dauer machen sie krank...

Oft ein Segen, aber auf Dauer machen sie krank… (stevepb / Pixabay)

Egal, was wir für Probleme haben. Die Pharmaindustrie hat eine Antwort darauf. Nämlich ein Medikament. Wir sind es gewohnt, nein wir brauchen es, dass unsere Symptome rasch gelöst werden.

Egal, ob es sich um Kopfschmerzen, Übelkeit, Blähungen oder andere Probleme handelt, wir haben die richtige Pille dafür!

Wir lassen unserem Körper keine Zeit mehr, die eigene Abwehr zu nutzen. Und ja, wir haben leider keine Zeit mehr dafür. Dabei wäre genau das so wichtig für uns und unser Wohlbefinden.

Unser Immunsystem muss dank Pharmaindustrie nicht mehr arbeiten. Es hat sich dem Arbeitsstress entzogen. Beziehungsweise haben wir es zurückgestellt, da wir „Funktionieren“ müssen. Und das immer und überall.

Was aber ist die Folge? Unser Immunsystem wird träge, müde und reagiert nicht mehr so, wie es sollte. Es verlässt sich auf die Unterstützung von Außen.

Krankmacher – sollen wir weitermachen?

Wenn Dich das Thema interessiert. Wenn Du mehr dazu wissen möchtest oder der Meinung bist, dass wir mehr darüber schreiben sollten, dann freuen wir uns auf Deinen Kommentar.

Und ja, es gäbe hier noch Vieles zu erwähnen. Vieles, das für uns Menschen Gift ist, wenn es um unsere Gesundheit geht.

Und das, obwohl wir heute mehr darüber wissen, als je zuvor.

Wie Du Krankmacher reduzieren kannst

Krankmacher – natumed

Wenn Du Dich für das Thema interssierst, dann ist auch unsere Veranstaltungsreihe „natumed“ für Dich interessant.

Vierteljährlich veranstaltet das Naturheilzentrum Doris Jäger diese Veranstaltung. Ein Vortrag über das Thema Gesundheit und Psychohygiene.

Der Eintritt ist frei, da es uns ein Anliegen ist, dass DU gesund bist und bleibst beziehungsweise wirst.

Wenn Du Dich dafür interessierst, dann besuche unsere Homepage.

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

office@nhp-jaeger.at

Wolfurt, Österreich

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.