Polyneuropathie – wenn das Kribbeln in Schmerz übergeht

Polyneuropathie - wenn das Kribbeln in Schmerz übergeht

Polyneuropathie ist eine Erkrankung der peripheren Nerven. Sie beginnt in der Regel mit einem Kribbeln oder einem Taubheitsgefühl und endet mit Schmerzen. Die Probleme treten in der Regel an den Füßen auf, aber auch die Hände und andere Körperteile können davon betroffen sein. Polyneuropathie darf nicht unterschätzt werden, denn wenn sie fortgeschritten ist, können Betroffene Menschen heiß und kalt nicht mehr unterscheiden! Wie sie vorbeugen können oder die Polyneuropathie natürlich lindern können lesen sie im aktuellen Beitrag von naturalsmedizin.com.

Ursachen für die Polyneuropathie

Vor allem Patienten, die an Diabetes mellitus erkrankt sind, sind nicht selten von Polyneuropathie betroffen. Dabei hängt die Stärke der Schädigung der Nerven vom Alter, der Dauer der Erkrankung und der Blutzuckereinstellung ab.

Gerade bei einer Erkrankung wie der Polyneuropathie ist eine ausführliche Anamnese unerlässlich! Dabei müssen neben den Lebensumständen auch andere Faktoren berücksichtigt werden, die eine Erkrankung der peripheren Nerven begünstigen können. Dazu zählen unter anderem:

  • Alkoholkonsum
  • Medikamenteneinnahme
  • Entzündungen

Unter den Begriff Polyneuropathie fallen zahlreiche Erkrankung, die mit einer Schädigung des peripheren Nervensystems einhergehen. Die Erkrankung selbst gehört zu den sogenannten entzündlichen neurologischen Erkrankungen. Die Erkrankung gehört zu den häufigsten Erkrankungen im peripheren Nervensystem weltweit.

Grundsätzlich ist die Polyneuropathie eine schwerwiegende Erkrankung, da es zu folgenden Problemen kommen kann:

  • Befehle aus dem Zentralen Nervensystem werden falsch oder gar nicht ausgeführt – es kommt zu Bewegungsstörungen, Fehlfunktionen der Organe oder einer Musekldystrophie
  • Informationen aus der Umwelt werden nicht mehr korrekt an das Zentrale Nervensystem gesendet – dadurch kommt es zu Missempfindungen und einem Ausfall der Refelexe

Die Ursache an sich für eine Polyneuropathie kann nicht festgemacht werden, da heute mindestens 200 Auslöser für eine Polyneuropathie bekannt sind. Am häufigsten tritt die Polyneuropathie bei Patienten, die an Diabetes Mellitus leiden auf. Dabei kann sind sowohl die Diabetes Typ I und Typ II gleichermaßen betroffen.

Nicht weniger bekannt als Auslöser ist der Alkohol. Die alkoholische Polyneuroapthie betrifft vor allem Menschen, die deutlich zu viel Alkohol konsumieren.

Alkoholmissbrauch ist ein möglicher Auslöser für Polyneuropathie
geralt / Pixabay – Alkoholmissbrauch ist ein möglicher Auslöser für Polyneuropathie

Aber auch Menschen, die wenig auf ihre Ernährung achten, können von einer Polyneuropathie betroffen sein. Daher gilt – wie bei vielen Erkrankungen – auch hier, dass betroffene Menschen vor allem auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung achten sollten.

Auch Belastung durch Umweltgifte oder Chemikalien (z. B.: Lösungsmittel, etc.) können Auslöser für eine Polyneuropathie sein.

Symptome der Polyneuropathie

Bei einer Polyneuropathie können die Symptome sehr unterschiedlich sein und hängen davon ab, welche Bereiche betroffen sind. Am häufigsten sind die peripheren Enden der Nervenbahnen in den Händen und Füßen davon betroffen. Betroffene haben in diesen Bereichen Missempfindungen wie Kribbeln, Taubheit und Schmerzen. Bei Fortlauf der Erkrankung kann die Sensorik sogar komplett erlischen, daher ist eine frühzeitige Behandlung einer Polyneuropathie wichtig!

Folgende Warnzeichen sollten sie sehr Ernst nehmen:

  • Kribbeln
  • Brennen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Missempfindungen

Ganzheitliche Behandlung der Polyneuropathie

Grundsätzlich sollten Betroffene ein Blutbild erstellen lassen, um etwaige Mangelerscheinungen zu erkennen und entsprechend behandeln zu können.

Unterstützen sie ihren Organismus bei Polyneuropathie mit Vitamin B

Bei einer Polyneuropathie sollte aus ganzheitlicher Sicht der Körper mit Vitamin B unterstützt werden. Dabei sind vor allem die folgenden von zentraler Bedeutung für die peripheren Nervenbahnen.

Vitamin B1

Vitamin B1 spielt für den Energiestoffwechsel in den Nervenzellen eine zentrale Bedeutung. Gerade Menschen, die übermäßig viel Alkohol konsumieren neigen in der Regel zu einem Vitamin B1-Mangel. Gleiches gilt für Diabetiker Typ1 und Typ2. Entsprechend hochdosierte Vitamin B1-Präparate erhalten sie in der Apotheke. Alternativ können sie sich diese von ihrem Hausarzt verschreiben lassen.

Vitamin B6

Vitamin B6 ist ein entscheidender Mikronährstoff im Stoffwechsel der Proteine und Aminosäuren. Patienten, die an Polyneuropathie leiden, haben nicht selten einen Mangel an Vitamin B6. Vitamin B6 gehört aber zu jenen Vitaminen, die nicht überdosiert eingenommen werden sollten. Daher sollten sie den Speicher an Vitamin B6 nur dann auffüllen, wenn im Blutbild tatsächlich ein Mangel an Vitamin B6 festgestellt worden ist.

Vitamin B12

Vitamin B12 ist für die Nervenfasern von entscheidender Bedeutung. Sie sind mitverantwortlich für die Regeneration und Bildung der Myelinscheiden der Nervenfasern. Ein Mangel an Vitamin B12 weisen nicht selten Menschen auf, die ein chronisches Magen-/Darmproblem haben. Daher ist es nicht ausreichend, den Vitamin B12 Speicher aufzufüllen, sondern es muss auch das Magen-/Darmproblem behandelt werden.

Vitamin E und D und deren Rolle bei der Polyneuropathie

Vitamin E ist für den antioxidativen Schutz der Nervenstrukturen mitverantwortlich. Daneben spielt Vitamin D beim Stoffwechsel der Nervenzellen eine Rolle. Daher sollten beide Vitamin-Tanks entsprechend gefüllt sein.

Hinweis: gerade bei einer Polyneuropathie sollte eine Vollblutmineralanalyse durchgeführt werden, um ein Gesamtbild der Mangelerscheinungen zu erhalten!

Ernährung und Genussmittel bei einer Polyneuropathie

Gerade bei der Diagnose Polyneuropathie muss auf die Ernährung besonders wert gelegt werden. Dabei sollte die Ernährung reich an Vitaminen und Mineralstoffen sein.

Transfette sind Gift für die Nervenzellen
photosforyou / Pixabay – Transfette sind Gift für die Nervenzellen

Betroffene sollten folgende Lebensmittel meiden:

  • Zucker
  • Süßstoffe
  • Weissmehlprodukte
  • Lebensmittel mit Trans-Fettsäuren
  • Fast-Food
  • Fertigprodukte
  • gesüßte Säfte
  • Lebensmittel mit Geschmacksverstärker
  • Alkohol
  • Nikotin

Wenn auch hier als Letztes angeführt, wenn sie an einer Polyneuropathie leiden, dann ist der Zeitpunkt gekommen, um das Rauchen sofort einzustellen!

Ernährung – die Grundlage für die Gesundheit

Cannabidiol bei Polyneuropathie

Cannabidiol (CBD) hat entzündungshemmende und krampflösende Wirkung. Daher kann CBD gerade bei Polyneuropathie Patienten zur Linderung beitragen.

Cannabis – reine Natur als Heilmittel

Folsäure im Kombipack mit Vitamin B12

Die Folsäure ist über den Homocystein-Metabolismus eng mit dem Vitamin B12-Stoffwechsel verbunden. Nicht selten ist bei Polyneuropathie-Patienten der Folsäurespiegel sehr niedrig. Bei Betroffenen, bei denen Alkoholmissbrauch ursächlich ist, ist der Folsäurespiegel in den meisten Fällen viel zu niedrig. Entsprechende Präparate sind in der Apotheke erhältlich.

Entgiftung des Organismus

Da Schwermetalle, Umweltgifte, Medikamente und andere Giftstoffe eine Polyneuropathie auslösen können. Sollten sie über eine Entgiftung der folgenden Bereiche nachdenken:

  • Entgiftung des gesamten Organismus
  • Entgiftung des Bindegewebes

Wir empfehlen eine Entgiftung nicht selbstständig durchzuführen, sondern einen entsprechenden Fachmann hinzuziehen.

Gut geeignet sind auch die sogenannten ausleitenden Verfahren.

TCM-Behandlung bei Polyneuropathie

Sehr gute Erfolge konnten bei Betroffenen mit einer Behandlung nach TCM erzielt werden. Entscheidend für den Erfolg bei der Behandlung ist, dass nicht nur auf eine Säule der Traditionell Chinesischen Medizin gesetzt wird. Daher sollten sie auf alle Fälle einen Fachexperten der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) für die Behandlung beiziehen. Im Rahmen einer ausführlichen Anamnese werden die Ursachen erforscht und anschließend das individuell abgestimmte Behandlunskonzept erarbeitet.

Die Behandlung nach TCM basiert auf dem 5-Säulen Modell.

Je nach Ursache und Anamnese werden chinesische Arzneien, Akupunktur, Moxibustion, Tuina-Massagen, die Ernährung nach TCM und Qi Gong abgestimmt und eingesetzt.

TCM hat sich bewährt bei der Behandlung von Polyneuropathie
jelly / Pixabay – TCM hat sich bewährt bei der Behandlung von Polyneuropathie

Homöopathie bei Polyneuropathie

In der Regel werden bei einer Neuropathie folgende homöopathischen Mittel eingesetzt:

  • Cina
  • Cypripedium pubescens
  • Natrium carbonicum

Bewegen sie sich!

Auch wenn Polyneuropathie schmerzhaft sein kann, schadet zu viel Ruhe! Durch die Nervenschäden kann es zur Schwächung der Muskulatur kommen. Daher sollten Betroffene – insbesondere dann, wenn sie sich im Anfangsstadium befinden – in Bewegung bleiben. Bewegung unterstützt zudem die Bildung neuer Nervennetze. Alternativ können sie aber auch zur Physiotherapie gehen! Hier wird nicht selten bei Polyneuropathie nach dem Bobath-Konzept gearbeitet.

Interessante Beiträge zum Thema

Psyche und Nerven natürlich stärken

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

office@nhp-jaeger.at

Wolfurt, Österreich

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Werbeanzeigen
Share:

Author: Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.