Was bei Zahnfleischbluten hilft – Hausmittel & mehr

Was bei Zahnfleischbluten hilft - Hausmittel & mehr

Erfahren sie im aktuellen Beitrag von naturalsmedizin.com, wie sie Zahnfleischbluten mit Hausmitteln behandeln können. Gerade, wenn sich das Zahnfleisch zurückgebildet hat, oder bereits Schwellungen vorhanden sind, sollten sie rasch reagieren, um eine Parodontitis zu vermeiden. 

Erste Anzeichen und Symptomatik

Zahnfleischbluten oder in späterer Folge Paradontitis sind nicht selten die Folge von falscher oder unzureichender Mundhygiene. Aber auch falsche Ernährung, Rauchen oder übermäßiger Alkoholgenuss können dazu führen. Paradontitis kann im fortgeschrittenem bis hin zum Zahnverlust führen.

Ausgelöst wird Zahnfleischbluten nicht selten von Plaque, der sich an den Zähnen bildet. Die darin enthaltenen Bakterien vermehren sich in der Regel und führen zu weiteren Problemen im Mund- und Rachenbereich. Erste Anzeichen für eine Störung sind Zahnfleischbluten zum Beispiel beim Zähneputzen oder Obst essen.

Erste Anzeichen, auf die sie achten können

  • blutendes Zahnfleisch beim Zähne putzen oder Obst essen
  • angeschwollenes Zahnfleisch
  • gerötetes Zahnfleisch
  • empfindliches Zahnfleisch (vor allem in Bezug auf Druck)

Risikofaktoren für Zahnfleischbluten oder Paradontitis

Rauchen kann zu Zahnfleischbluten führen

Free-Photos / Pixabay – Rauchen kann zu Zahnfleischbluten führen

  • unzureichende, falsche Mundhygiene
  • Rauchen
  • Diabetes mellitus
  • Schwangerschaft (Hormone)
  • unausgewogene Ernährung
  • schwaches Immungsystem

Aber auch Probleme beim ph-Wert des Dünndarmes können sich negativ auf das Zahnfleisch auswirken. Daher sollten Betroffene auch eine gründliche, nachhaltige Darmsanierung in Betracht ziehen.

Übrigens: auch die dauerhafte Einnahme von bestimmten Medikamenten (wie z. B.: Antiepileptika, hormonelle Verhütungsmittel, etc.) kann die Risikoneigung erhöhen!

Zähne – Psychosomatik

Die Zähne gehören zum härtesten Material des menschlichen Körpers. Sie stellen somit starke Waffen dar. Zähne stehen in enger Verbindung mit dem Thema Aggression, Vitalität und Potenz. Haben sie genug Biss? Können sie jemandem ihre Zähne zeigen? Stellen sie sich diese Fragen, wenn sie Probleme mit ihren Zähnen haben. Wer sich dafür interessiert, sollte im Buch von Louise Hay etwas stöbern!

Gerade in der ganzheitlichen Medizin wird die Psychosomatik immer miteinbezogen.

Hausmittel, die bei Zahnfleischbluten helfen können

Ernährung – ausgewogen, gesund und abwechslungsreich

Paradontitis beziehungsweise Zahnfleischbluten kommt statistisch betrachtet in Industrieländern häufiger vor, als bei Naturvölkern, wenn sie sich traditionell ernähren! Interessanterweise spielt es dabei keine Rolle, ob sie sich vorwiegend von Fleisch, Gemüse, Getreide oder Milchprodukten ernährten!

Probleme – das belegen ausführliche Studien – entstanden immer erst dann, wenn Menschen die Gelegenheit bekamen industriell verarbeitete Lebensmittel zu essen. Dazu gehören unter anderem der Zucker, das Mehl und Fertigprodukte.

Reduzieren sie daher den Konsum von Fertigprodukten, Zucker und Weißmehl. Ernähren sie sich gesund und ausgewogen.

Achten sie auf eine gute, regelmäßige Mundhygiene

  • putzen sie ihre Zähne täglich mindestens 2x täglich
  • reinigen sie die Zahnzwischenräume täglich mit Zahnseide
  • lassen sie ihre Zähne mindestens 1x jährlich von einem Zahnarzt reinigen
  • verwenden sie täglich eine reinigende, heilende Mundspülung auf Basis von zum Beispiel Teebaumöl
  • legen sie ihre Zahnbürste über Nacht zum Beispiel in einer Mischung aus Wasser und Teebaumöl (5-6 Tropfen) ein
  • reinigen sie auch ihre Zunge

Zudem sollten sie das Rauchen und den Alkoholgenuss reduzieren. Achten sie auch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Mundspülung mit Teebaumöl

Teebaumöl hilft bei Zahnfleischbluten

evita-ochel / Pixabay – Teebaumöl hilft bei Zahnfleischbluten

Das Teebaumöl hat viele positive Eigenschaften und wird nicht ohne Grund als “Wunderöl” bezeichnet. Auch im Mund- und Rachenbereich hat sich das Öl bewährt. Achten sie aber auf eine gute Qualität – am besten aus biologischem Anbau!

Geben sie 3-4 Tropfen des Öles in ein Glas Wasser und spülen sie damit ihren Mund aus!

Ölziehen

  • Sesamöl
  • Salbeiblätter
  • Nelken
  • Zimtöl
  • Sternanisöl
  • Myrrheöl

Mischen sie die Zutaten in gleichem Verhältnis. Das Gemisch verwenden sie täglich unmittelbar nach dem Aufstehen. Nehmen sie 10ml davon und spülen sie damit ihren Mund. Wichtig: die Spülung sollte mindestens 10 Minuten dauern.

Bereits nach einer kurzen Zeit der Anwendung sollte sich eine Besserung einstellen. Ist dies nicht der Fall, sollten sie ihren Zahnarzt umgehend aufsuchen.

Schüssler Salze bei Zahnfleischbluten

Folgende Schüssler Salze kommen bei Problemen im Mund- und Rachenbereich zum Einsatz:

  • calcium phosphoricum
  • kalium phosphoricum
  • calcium fluoratum
  • silicea

Wichtig: um einen guten Behandlungserfolg zu erzielen, sollten sie sich unbedingt von einem Fachmann für Schüssler Salze beraten lassen.

Was sie bei Zahnfleischbluten sonst noch tun können

  • Entsäuern sie ihren Körper
  • nehmen sie hochwertige Omega-3-Fettsäuren zu sich
  • nehmen sie Antioxidantien zu sich
  • achten sie auf eine ausreichende Zufuhr von Folsäure
  • achten sie darauf, dass ihr Mund- und Rachenbereich ausreichend feucht ist
  • trinken sie ungesüßten Ingwer-Tee täglich mehrmals

Heilpflanzen, die sich bei Zahnfleischbluten bewährt haben

Thymian ein gutes Hausmittel bei Zahnfleischbluten

Hans / Pixabay – Thymian ein gutes Hausmittel bei Zahnfleischbluten

Viele Heilpflanzen enthalten Stoffe, die das ungebremste Wachstum unerwünschter Mitbewohner eindämmen beziehungsweise bremsen. Für den Mund- und Rachenbereich haben sich vor allem die folgenden Heilpflanzen bewährt:

  • Gewürznelken
  • Myrrhe
  • Thymian
  • Propolis
  • Salbei

Mundspülungen auf natürlicher Basis

Gut bewährt haben sich auch tägliche Mundspülungen auf Basis folgender Kräuter:

  • Kamile
  • Salbei
  • Thymian

Stärken sie ihr Immunsystem

Auch für die Gesundheit unserer Zähne ist ein intaktes Immunsystem von größter Bedeutung. Wie sie ihr Immunsystem auf Vordermann bringen, erfahren sie hier:

Die besten Heilpflanzen für das Immunsystem

Homöopathische Mittel bei Zahnfleischbluten

In der Homöopathie werden bei Zahnfleischbluten und ähnlichen Erkrankungen im Mund- und Rachenbereich nicht selten die folgenden Mittel zum Einsatz gebracht:

  • mercurius solibilis
  • hepar sulfuris calcareum
  • staphisagria
  • rhus toxicodendron
  • silicea
  • calcium sulfuricum

Wichtig: um einen möglichst guten Behandlungserfolg gewährleisten zu können, sollten sie sich von einem Fachmann für Homöopathie beraten/untersuchen lassen.

Spülung mit Salzwasser

Einfach, aber sehr effektiv ist auch eine Spülung mit Salzwasser. Geben sie hierfür in ein Glas Wasser einen Teelöffel Salz und nutzen sie das Gemisch als Mundspülung. Alternativ können sie die betroffenen Stellen auch mit ihrer Zahnbürste sanft mit der Mischung massieren.

Das kleine Wundermittel: Apfelessig

Auch bei Problemen mit dem Zahnfleisch kann der Apfelessig kleine Wunder bewirken. Wichtig: führen sie die angeführte Anwendung mindestens eine halbe Stunde vor dem Zähneputzen durch! Geben sie 2 Teelöffel Apfelessig in ein Glas Wasser und spülen sie damit den Mund- und Rachenbereich aus. Wiederholen sie diese Anwendung täglich mindestens 2 mal.

Apfelessig für die Gesundheit

Weiterführende Beiträge zum Thema

Die Sprache der Zähne – natürliche Wege der Stärkung und Heilung

Paradontose mit Naturheilkunde heilen

Wichtiger Hinweis

Die angeführen Hausmittel ersetzen keinesfalls den regelmäßigen (mindestens 1x jährlich) Zahnarztbesuch!

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

office@nhp-jaeger.at

Wolfurt, Österreich

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.