Heilung durch Ohrakupunktur

Heilung durch Ohrakupunktur

Seit Jahrtausenden wird die Akupunktur in China beziehungsweise in Asien bei den unterschiedlichsten Krankheitsbildern und Schmerzzuständen angewendet. Die Ohrakupunktur ist ein Teilgebiet der Akupunktur. Ohrakupunktur hat sich bei der Behandlung von Schmerzen, Allergien, aber auch seelischen Leiden bewährt und durchgesetzt. Heute wird sie zudem nicht selten bei der Raucherentwöhnung sehr erfolgreich eingesetzt. 

Wann ist Ohrakupunktur eine sinnvolle Alternative

Die Ohrakupunktur ist für die Behandlung von Schmerzen besonders empfehlenswert
StockSnap / Pixabay – Die Ohrakupunktur ist für die Behandlung von Schmerzen besonders empfehlenswert

Die Ohrakupunktur hat sich in vielen Bereich bewährt. Vor allem im Bereich der Behandlung von Schmerzen, Allergien, aber auch seelischen Leiden berichten viele Betroffene von einer raschen Besserung der Symptomatik.

Bei folgenden Erkrankungen lohnt es sich über eine Behandlung nachzudenken:

  • Suchterkrankungen (z. B.: Raucherentwöhnung)
  • Angstzustände
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Hormonelle Erkrankungen
  • Vegetative Erkrankungen
  • Allergien
  • Urogenitale Erkrankungen
  • Gastrointestinale Erkrankungen

Besonderheiten der Ohrakupunktur

Die Akupunktur am Ohr verursacht in der Regel kaum Schmerzen und wird in der Regel gut toleriert. Behandelte Patienten berichten nicht selten von einem sehr raschen Eintritt der Wirkung der Ohrakupunktur. Vor allem bei Schmerzpatienten oder Patienten mit Problemen am Bewegungsapparat sind die kurzfristigen Behandlungserfolge außerordentlich.

Laut Theorie befindet sich an der menschlichen Ohrmuschen ein Abbild des gesamten menschlichen Organismus. Je nach Erkrankung beziehungsweise Symptomatik erfolgt die punktelle Stimulation am jeweiligen Organpunkt an der Ohrmuschel.

Interessantes Detail am Rande:

Bei der Behandlung stimuliert man laut chinesischer Medizin sogenannte Reaktionspunkte. Was nichts anderes bedeutet, dass diese Punkte nur dann an der Ohrmuschel auffindbar sind, wenn es auch tatsächlich eine Störung gibt. Damit eignet sich die Ohrakupunktur auch hervorragend für die Diagnostik!

Ablauf der Behandlung

In der Regel legt sich der Betroffene auf die Behandlungsliege. Der Akupunkteur sucht das Ohr nach schmerzempfindlichen Stellen, auffälligen Rötungen oder Schwellungen, aber auch Schuppungen, ab. Dabei werden in der Regel alle Punkte abgetastet, die bei der entsprechenden Symptomatik in der Regel in Frage kommen.

Einige Experten setzen zur Auffindung der entsprechenden Behandlungspunkte elektrische Punktesuchgeräte eingesetzt.

Ohrakupunktur – auf dem direkten Weg ins Gehirn

Jedes Körperorgan hat seinen Platz an der Ohrmuschel
mohamed_hassan / Pixabay – Jedes Körperorgan hat seinen Platz an der Ohrmuschel

Im Gegensatz zur Akupunktur am Körper, werden über die Ohrakupunktur die zentralen Gehirnstrukturen rascher erreicht. Dies ist auch der Grund, warum in der Regel ein zeitnaher Behandlungserfolg festgestellt werden kann.

Wann sollte am Ohr nicht akupunktiert werden?

Es gibt nur wenige Situationen, die dazu führen, dass von einer Ohrakupunktur Abstand genommen werden sollte. Dazu gehören unter anderem lokale Entzündungen am Ohr selbst oder aber, wenn die zu behandelnde Erkrankung eine Operation erfordert.

Welche Behandlungsansätze gibt es?

Die aufgefundenen Behandlungspunkte werden in der Regel mit Einmal-Akupunkturnadeln behandelt. Die Nadeln werden hierfür in der Regel 1-2mm eingeführt. Ein weiterer Ansatz ist die Behandlung in Form von Mikroaderlässen. Hierfür werden die Behandlungspunkte kurz angepiekt und hernach sofort wieder entfernt.  Neben diesen klassischen und bewährten Behandlungsansätzen werden heute unter anderem auch Softlaserbehandlungen oder elektrische Stimulationen an den entsprechenden Punkten durchgeführt.

Sehr bewährt hat sich auch die Behandlung mit sogenannten Dauernadeln. Diese Dauernadeln werden mit einem Pflaster auf dem jeweiligen Ohrakupunktur-Punkt befestigt. In der Regel werden sie solange am Ohr gelassen, bis sie von selbst abfallen. Besonders bewährt hat sich der Einsatz von Dauernadeln bei der Raucherentwöhnung und bei psychischen Beschwerden.

 

Dauer der Behandlung

In der Regel sind bei der Ohrakupunkteur nur wenige Sitzungen erforderlich. Bei vielen Betroffenen setzen die ersten Behandlungserfolge bereits nach 2-3 Behandlungen ein. Die Abstände der Behandlungen orientieren sich an der Ausprägung der Symptomatik. Nach Abschluss des Behandlungszykluses sollte eine längere Behandlungspause eingelegt werden.

Was bei der Ohrakupunktur behandelt werden sollte

Erstverschlimmerung

Wie auch bei anderen Behandlungsmethoden kann es zu einer Erstverschlimmerung der Symptomatik kommen. Diese tritt allerdings nur selten ein und wird – wie auch bei anderen naturheilkundlichen Ansätzen – als positiv bewertet. Allerdings wird der Akupunkteur bei der nächsten Behandlungssitzung einen schwächeren Reiz setzen. Daher sollten sie bei Eintritt der Erstverschlimmerung unbedingt mit ihrem Akupunkteur sprechen.

Infektionsrisiko

Wird die Behandlung unsachgemäß durchgeführt, kann dies zu Infektionen führen. Daher ist es besonders wichtig, dass sie bei der Auswahl des Akupunkteurs auf dessen Ausbildung achten. Bei der Behandlung mit Dauernadeln sollten sie die Stichstellen entweder selbst oder durch den Experten regelmäßig kontrollieren lassen. Achten sie zudem auf eine gute Hygiene.

Ohrakupunktur Ausbildung

Wer sich für Ohrakupunktur interessiert, dem können wir folgenden mehrtägige Ausbildung empfehlen:

HP Arnd Klieme ist ein ausgewiesener Experte im Bereich TCM und Naturheilkunde. Zudem hat er im Bereich Ausbildung durch seine langjährige Tätigkeit für die Paracelsus Schulen einen breiten Erfahrungsschatz und gehört nicht ohne Grund zu den gefragtesten Referenten in diesem Bereich.

Interessante Beiträge zum Thema

Du hast noch Fragen? Möchtest Dich über Erfahrungen mit anderen Betroffenen austauschen, dann besuche unser Forum.

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

office@nhp-jaeger.at

Wolfurt, Österreich

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Werbeanzeigen
Share:

Author: Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.