Kolloidales Gold - Wirkung, Anwendung und mehr

Neben dem kolloidalen Silber findet man immer mehr Berichte im Internet über das kolloidale Gold. Grund genug für uns, uns mit der Wirkung, der Anwendung und den Fakten rund um das kolloidale Gold zu befassen. Gleich vorab das kolloidale Gold darf weder als Arznei, noch als Heilmittel bezeichnet werden. Aber entgegen einiger Berichte im Netz ist es auch nicht verboten und scheint einigen Anwendern zu helfen.

Was ist kolloidales Gold überhaupt?

Beim kolloidalen Gold handelt es sich um eine Flüssigkeit, die mit winzig kleinen Goldpartikeln (12-18nm) angereichert wird. Wobei dei kolloidalen Goldpartikel elektronisch aufgeladen und stoßen sich daher gegenseitig ab. Das ist auch der Grund, warum die Goldpartikel nicht absinken, sondern sich weiterhin im Schwebezustand bewegen.

Gold selbst hat seit Jahrhunderten eine fast magische Wirkung auf den Menschen. Nicht ohne Grund wurde es bereits auch von den Ägyptern für die verschiedensten Behandlungen und Anwendungen verwendet.

Von den sogenannten Alchemisten wurde Gold zum Beispiel für die Behandlung von Herzbeschwerden und Melancholie eingesetzt. Im Mittelalter wurde Gold für den Erhalt der Jugendlichkeit eingesetzt.

Aus heutiger Sicht kann kolloidales Gold die elektrischen und magnetischen Eigenschaften unseres Organismus beeinflussen. Damit kann es ausgleichend wirken und somit für eine innere Balance und Wohlbefinden sorgen. Gleichzeitig soll kolloidales Gold harmonisierend und aktivierend auf unser Drüsensystem wirken. Wenn man Untersuchungen glauben schenken darf, dann wirkt das kolloidale Gold vor allem auf mentaler Ebene.

Noch gibt es keine Studien zur tatsächlichen Wirksamkeit des Goldwassers, aber zahlreiche Erfahrungs- und Anwendungsberichte weisen daraufhin, dass das kolloidale Gold in unserem Körper Wirkung entfaltet.

Bei welchen Beschwerden wird das kolloidale Gold heute eingesetzt?

Dass Gold wirken kann zeigt auch, dass Gold in einigen Medikamenten zur Behandlung von Rheuma enthalten ist. Kolloidales Gold wird heute für die Behandlung folgender Beschwerdebilder eingesetzt:

  • Stärkung und Unterstützung des Immunsystems
  • Arthrose
  • Rheuma
  • Hautentzündungen
  • Drüsenerkrankungen
  • Augendruck
  • Netzhauterkrankungen
  • Gehörsturz
  • Blutgefäßerkrankungen

Wie wendet man kolloidales Gold an?

Du nimmst hierfür einen Teelöffel der Lösung und gibst diese im Mund. Lass die Flüssigkeit dort eine gewisse Zeit und schluck das Ganze dann.

Wichtig: du darfst keinen Metalllöffel verwenden!

Täglich kannst du bis zu zwei Teelöffel (ca. 10 Tropfen) einnehmen.

Welche Wirkung hat kolloidales Gold?

Entzündungshemmende und antioxidative Wirkung

Kolloidales Gold kann bei Arthritis für Linderung sorgen
Kolloidales Gold kann bei Arthritis für Linderung sorgen

Wie Erfahrungsberichte belegen, kann das kolloidale Gold bei Entzündungen der Muskeln und der Gelenke helfen, die Probleme zu lindern. Dazu gehören unter anderem Erkrankungen wie Arthrose und rheumatoide Arthritis.

Achtung: es gibt Menschen, die auf Gold mit Nebenwirkungen reagieren. Zu diesen können Juckreiz oder andere Haut- oder Schleimhautprobleme gehören. Gehörst du zu diesen Menschen, dann solltest du das kolloidale Gold sofort wieder absetzen.

Die antioxidative Wirkung des Goldwassers kann sich positiv auf die Insulinsensitivität von Diabetikern auswirken.

Hilft das Goldwasser unserem Immunsystem?

Das Goldwasser kann unter anderem Zellbausteine, die für unsere Zellatmung wichtig sind, stimulieren. Die Zellatmung ist wiederum ein wichtiger Faktor für ein intaktes Immunsystem.

Es werden aber auch Botenstoffe durch das kollodale Gold freigesetzt, was ebenfalls zu einer Stärkung unseres Immunsystems beitragen kann.

Wie das Goldwasser unsere Psyche beeinflussen kann

 

Kolloidales Gold kann unsere Psyche positiv beeinflussen
Kolloidales Gold kann unsere Psyche positiv beeinflussen

Wie man Erfahrungsberichten entnehmen kann, wirkt das Gold aber auch auf psychischer und vegetativer Ebene.

Gold kann unter anderem die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin beeinflussen. Damit wirkt Gold positiv auf unsere Stimmung und somit auch auf unser Selbstbewusstsein.

Wenn du also zum Beispiel unter einem Burnout, an Durchschlafstörungen oder Depression leidest, dann kann das Goldwasser unterstützend (!) eingenommen werden. Wichtig ist aber – gerade bei Erkrankungen dieser Art – dass du in fachärztlicher Betreuung bist und das Goldwasser niemals isoliert einnimmst! Gerade Erkrankungen unserer Psyche dürfen nicht unterschätzt werden!

Gold zum Abnehmen?

Das Goldwasser kann auch unseren Stoffwechsel positiv beeinflussen.

Die Lösung verbessert unter anderem die kolloidalen Bluteigenschaften. Dies bewirkt, dass Nährstoffe besser aufgenommen werden können und Gifte besser ausgeschieden werden können.

Gleichzeitig unterstützt das Goldwasser unseren Verdauungstrakt. Es begünstigt unter anderem den sogenannten Zellstoffwechsel im Körpergewebe.

Daher ist das Goldwasser ideal geeignet bei der Behandlung Adipositas.

Was ist besser – das kolloidale Silber oder das kolloidale Gold?

Interessanterweise ist die Anwendung von kolloidalem Silber etwas etablierter, als die des kolloidalen Goldes. Beide Flüssigkeiten enthalten Kolloide, die als Heilmittel für unseren Organismus eingesetzt werden.

Aber nicht nur das, beide Lösungen werden auch zur Verstärkung der Wirkung von Impfungen eingeseztt.

Da die Anwendungsgebiete von den beiden Lösungen unterschiedlich ist, kann auch nicht beurteilt werden, welche von Beiden die besser Alternative. ist. Das Silberwasser wird sehr häufig zur Behandlung von dermatologischen Krankheiten (Ekzeme, Juckreiz, Akne, etc.) eingesetzt. Je nach Erkrankungsbild eignet sich so entweder das Silber- oder das Goldwasser besser.

Wirkung von kolloidalen Silber

Silber ist bekannt für seine keimtötende Wirkung. Die sehr kleinen Silbermolekühle dringen in alle einzelligen Bakterien, Viren und Pilze ein. Sind sie erst einmal eingedrungen, blockieren sie ein Enzym, das für die Sauerstoffgewinnung verantwortlich ist. Dadurch sterben diese Parasiten langsam ab.

Kolloidales Silber wirkt wie Antibiotika.

Weiterführende Information

Naturalsmedizin.com ist ein naturheilkundlicher Blog der Naturheilpraxis Doris Jäger. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, können sie diese entweder direkt auf dem Blog einbringen oder mit uns Kontakt aufnehmen!

Naturheilpraxis Doris Jäger

Frickenescherweg 5, A-6922 Wolfurt

Doris Jäger

Doris Jäger – naturalsmedizin.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-55506183-1