Coronavirus – Panik ist der falsche Ratgeber

Coronavirus - Panik ist der falsche Ratgeber

Die Nachrichten um den Coronavirus jagen um die Welt. Doch Panik ist jetzt der falsche Ratgeber. Was sie selbst vorsorglich tun können und was sie wissen sollten, erfahren sie im aktuellen Beitrag von naturalsmedizin.com.

Natürlich sind die Bilder, die uns geliefert werden erschreckend. Menschen, die nur noch mit Masken im Freien unterwegs sind. Die komplette Abriegelung der Großstadt Wuhan und die deutlich steigenden Krankenzahlen, erzielen Wirkung.

Aber sowohl die chinesischen Gesundheitsbehörden, als auch die WHO sind alarmiert und koordinieren gemeinsam das Vorgehen.

Dennoch, die ersten Erkrankungsfälle haben auch Europa (Frankreich) erreicht und ja, auch Deutschland und andere europäische Länder werden nicht verschont bleiben. Und dennoch gibt es keinen Grund zur Panik!

Ist der Coronavirus so gefährlich wie Sars?

Diese Frage kann aus heutiger Sicht mit NEIN beantwortet werden. Die Todesrate war bei Sars deutlich höher. Zudem erkrankten damals auch junge und gesunde Menschen.

Beim Coronavirus sind die Krankheitsverläufe bislang lediglich bei älteren und kranken Menschen heftig und schwer.

Der Coronavirus wird zudem als deutlich weniger aggressiv als Sars eingestuft.

Panik ist daher ein schlechter Ratgeber. Panik wirkt sich vor allem auch psychosomatisch aus! Bleiben sie ruhig und achten sie auf Ihre Gesundheit!

Warum ein intaktes Immunsystem so wichtig beim Coronavirus ist

Das wichtigste überhaupt ist, dass sie auf ihr Immunsystem achten. Pflegen und hegen sie es. Menschen mit einem intakten Immunsystem sind deutlich weniger anfällig für jede Form von Erkrankungen!

Wenn sie sich daher etwas Gutes tun wollen und vorbeugen möchten, dann trachten sie nach einem gesunden Immunsystem.

Wie sie ihr Immunsystem pflegen können!

Achten sie auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung

Wie schon so oft berichtet ist die Ernährung das was der Benzin für den Motor ist. Daher sollten sie auf eine gesunde, abwechslungsreiche und leicht verdauliche Ernährung achten.

Mehr zum Thema Ernährung erfahren sie hier:

Bewegen sie sich viel an der frischen Luft – auch in der kalten Jahreszeit

Unser Immunsystem benötigt Bewegung, um in Schuss zu bleiben. Daher sollten sie sich wöchentlich mehrmals an die frische Luft begeben und sich sportlich in Mutter Natur betätigen.

Das sollten sie auch in der kalten Jahreszeit pflegen. Hier ist es natürlich wichtig, dass sie sich entsprechend kleiden, damit sie sich nicht erkälten.

Was sie vorbeugend gegen das Coronavirus tun können
Bewegung ist wichtig für unser Immunsystem

Reduzieren sie Stress

Dauerhafter Stress – egal ob beruflich oder privat – ist schädlich für unseren Organismus. Daher sollten sie versuchen Stressfaktoren zu reduzieren.

Wenn sie das selbst nicht schaffen, dann überlegen sie sich, ob sie sich nicht Coachen lassen.

Oder nehmen sie adaptogene Pflanzen zu sich. Das sind Pflanzen, die auf natürliche Art und Weise unserem Organismus helfen, mit Stress besser umzugehen.

Heilfasten hilft das Immunsystem für den Coronavirus fit zu machen

Heilfasten hilft bei der Entgiftung und Stärkung unseres Immunsystems. Nicht ohne Grund stand das Fasten früher fix im Jahresplan. Leider hat dies der moderne Mensch von seinem Jahreskalender gestrichen.

Worauf sie achten müssen, erfahren sie hier:

Was sie sonst noch für Ihr Immunsystem tun können

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

office@nhp-jaeger.at

Wolfurt, Österreich

Doris Jäger

Blogheim.at Logo

Author: Naturheilzentrum Doris Jäger

Naturheilkunde basiert auf Jahrtausende alten Traditionen und Erfahrungen. Ursprünglich nur geplant als persönliche Weiterbildung, erfasste mich die Begeisterung für dieses umfangreiche Gebiet so sehr, dass ich mich von meinem langjährigen Beruf als Lehrerin verabschiedet und leidenschaftlich der naturheilkundlichen Materie verschrieben habe. Ich besuchte die Paracelsus-Schulen in Lindau, Freilassing und Zürich, das Naturheilzentrum in Eschen/FL, die Dr. Vodder Akademie in Walchsee und bildete mich zudem auf verschiedenen Gebieten der Naturheilkunde fort. Sehr große Erfahrung konnte ich während meiner Assistenzzeit in der Naturheilpraxis des Herrn Arnd Klieme in Lindau mitnehmen. Ich habe zudem die Ausbildung zum lösungsorientierten Kurzzeit-und Highspeedcoaching an der Coach-Akademie von Sabine Asgodom in München absolviert. Ich verfüge über ein umfangreiches Angebot an Möglichkeiten, den Menschen auf allen Ebenen zu erreichen, sei es auf der körperlichen, der seelischen oder geistigen, um ihm zu seiner persönlichen Ausgewogenheit zu verhelfen und ihn zu unterstützen wieder zur Gesundheit zu finden. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt! Nicht die Ausschaltung von Symptomen, sondern die Ursachenfindung steht im Vordergrund. Glücklicherweise kennt die Naturheilkunde viele Antworten zu vielen Fragestellungen. Gerne nehme ich mir die Zeit mit Ihnen den optimalen Behandlungsweg zu erörtern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.