Wie sie der Frühjahrsmüdigkeit keine Chance lassen …

Unter Frühjahrsmüdigkeit und deren körperlichen Begleiterscheinungen leiden laut Studien über 50% der Menschen in Deutschland und das vor allem dann, wenn die Tage länger und wärmer werden. Nicht selten liegt es am Biorhythmus oder dem Hormonhaushalt, der ins Ungleichgewicht geraten ist. Wie sie mit Hilfe der Natur fit in den Frühling starten erfahren sie in diesem Beitrag.

Begleiterscheinungen, die Frühjahrsmüdigkeit mit sich bringt…

Die typischen Begleiterscheinungen der Frühjahrsmüdigkeit sind:

  • Konzentrationsmangel
  • Gliederschwäche
  • Erschöpfungszustände
  • schnelle Ermüdung
  • Antriebs-/Gedächtnisschwäche
  • körperliche Schwäche
  • erhöhter Schlafbedarf

Gründe für die Frühjahrsmüdigkeit

Hauptgrund für die Frühjahrsmüdigkeit ist in vielen Fällen der Jahreszeitenwechsel. Diese wird von vielen Betroffenen als belastend und unangenehm empfunden. Dabei sind die Müdigkeit und der damit verbundene erhöhte Schlafbedarf eine wichtige Reaktion des Körpers, um uns vor Überforderung zu schützen. Der Körper muss sich auf die veränderten Witterungsverhältnisse einstellen. Betroffene haben nicht selten auch ein geschwächtes Immunsystem oder leiden an Stoffwechselstörungen.

Für die durch den Jahreszeitenwechsel verursachten Veränderungen benötigt unser Körper Zeit für die Umstellung. Die Zirbeldrüse muss, bedingt durch die längeren Tage, weniger Melatonin produzieren. Auch die Serotoninproduktion muss vom Körper angepasst werden. All dies benötigt Zeit. Zeit, die wir nicht mehr haben oder uns nicht mehr geben können oder wollen.

Aber auch die Ernährung spielt eine große Rolle in Bezug auf die Frühjahrsmüdigkeit. In den Wintermonaten nehmen wir zu wenig frisches Gemüse und Obst zu uns und nicht selten ist die Ernährung deutlich kalorien- und fettreicher. Dadurch erreicht unsere Leber am Ende dieser kalten Jahreszeit ihren Tiefpunkt. Zudem werden dem Körper in der Regel in den Wintermonaten deutlich zu wenige Vitamine zugeführt.

Sofortmaßnahmen, die zu einer Besserung beitragen

  • nehmen sie viel frisches Obst und Gemüse zu sich
  • bewegen sie sich an der frischen Luft
  • machen sie am Morgen Wechselduschen und reiben sie sich mit einer Bürste ab, wobei die Bürstrichtung von den Extremitäten Richtung Herz durchgeführt werden soll
  • trinken sie viel – am besten Leitungswasser
  • gehen sie regelmäßig in die Sauna
  • gönnen sie sich untertags einen Powernap

Ernährungsumstellung/-anpassung für ein vitales Frühjahr

Achten sie grundsätzlich darauf, dass sie jetzt leicht verdauliche Lebensmittel zu sich nehmen. Kartoffel, Ei, Mais, Bohnen und Soja sollten jetzt den Weg auf den Speiseplan finden. Essen sie über den Tag verteilt mehrmals. Sie sollten zudem darauf achten, dass sie Lebensmittel zu sich nehmen, die reich an Vitamin C sind.

Schnittlauchbrot als kleiner Kraftbringer

Der Schnittlauch ist eine der ersten Gartenpflanzen, über die wir uns im Garten erfreuen können. Gönnen sie sich die Kraft dieser Pflanze und bereiten sie sich ein leckeres Schnittlauchbrot zu. Nehmen sie dazu ein gutes Vollkornbrot und bestreichen es dünn mit etwas Butter. Wer möchte kann den Butter noch leicht mit Kräutersalz salzen. Anschließend wird der frische und klein gehackte Schnittlauch auf das Brot gegeben.

Homöopathische Mittel bei Frühjahrsmüdigkeit

Symptom Homöopathisches Mittel
Appetitlosigkeit, schnelle Ermüdung, Konzentrationsmangel, Gliederschwäche, körperliche und/oder geistige Erschöpfung Calcium phosphoricum
Schwäche, Gedächtnisschwäche, Antriebsschwäche Carbo vegetabilis
Erschöpfung, Schwäche, Unruhe Arsenicum album
geistige und körperliche Schwäche, Schwindel, Kopfschmerzen Gelsemium
geistige und/oder körperliche Schwäche, sexuelle Störungen, rasche Ermüdung, Konzentrationsschwäche, Gliederschwäche Acidum phosphoricum
schnelle Ermüdung, Schwäche, Gliederschwäche, Konzentrationsschwäche Phosphorus
starker Schwächezustand, nervöse Schwäche, sexuelle Unlust, Gedächtnisschwäche, Appetitlosigkeit, schlechter Schlaf Selenium

 

Johanniskraut für ein vitales Frühjahr

Das Johanniskraut ist in der Naturheilkunde als gutes Mittel gegen leichte Depressionen bekannt. Aber Johanniskraut wirkt vor allem auch motivationssteigernd und kann so der Frühjahrsmüdigkeit entgegenwirken.

Besonders hellhäutige und in Bezug auf die Sonne empfindliche Personen sollten bei einer hohen Dosierung auf einen erhöhten Lichtschutzfaktor achten, denn Johanniskraut macht unsere Haut für Licht empfindlicher.

Wenn sie mit der Pille verhüten, sollten sie zudem prüfen, ob das Johanniskraut der Wirkung der Pille nicht entgegenwirkt.

Weitere interessante Beiträge zum Thema Johanniskraut:

Niemand mag sie und doch wirkt sie Wunder – die Brennnessel

Die Brennnessel gilt nicht selten als Unkraut oder ist zumindest ein nicht gern gesehener Gast in unseren schönen, gepflegten Gärten. Dabei ist gerade die Brennnessel ein nicht zu unterschätzendes Heilkraut mit vielen positiven Wirkungen. Nicht ohne Grund hat sie auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) einen fixen Platz.

Sie wirkt mit ihren Wirkstoffen auf die Funktionskreise der Leber, Milz, Lunge und Blase. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist sie hilfreich bei der Leber-Qi Stagnation und tonisiert das Blut. Zudem vertreibt sie die Feuchtigkeit aus der Lunge und entgiftet die Leber.

Mit ihrer Wirkung ist sie so gesehen das ideale Heilkraut bei der Frühjahrsmüdigkeit.

Sie können die Brennnessel als Tee zu sich nehmen, aber auch die sehr jungen Pflanzen einem guten Frühjahrssalat untermischen. Am besten sie nehmen den nicht seltenen Nachbar, den Löwenzahn, gleich mit hinzu.

Aber Genießer und Naturfreunde verfügen mittlerweile über einen wahren Fundus an leckeren Rezepten. Googeln sie sich durch das Netz und sie werden rasch fündig.

Interessante Beiträge zum Thema Immunsystem und Stoffwechselstörungen

Wenn sie trotz aller Maßnahmen nicht in den Schwung kommen…

Sollten sie trotz der hier angeführten Maßnahmen nicht innerhalb der nächsten Wochen zur gewohnten Leistungsfähigkeit zurückfinden, dann sollten sie ihren Arzt aufsuchen und abklären lassen, ob nicht eine Krankheit hinter den Symptomen steht.

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

Frickenescherweg 5, A-6922 Wolfurt

 

š …oder schreiben sie mir ein Mail…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s